post Kategorie: Allgemein post Kommentare (0) post12. Januar 2018

Im neuen Jahr 2018 sind für den Standort Köln bereits drei Turniertermine bekannt, die wieder einige Frisbeesport-Spannung versprechen

Der Höhepunkt des Kölner Frisbeesport-Turnierjahres werden die 12. Disc Days Cologne sein, veranstaltet vom ASV Köln, die wie bereits seit vielen Jahren auch im Sportkalender der Stadt Köln aufgenommen sind. Davor finden Anfang März die Westdeutschen Meisterschaften der Ultimate-Junioren (U14, U17 und U20) statt sowie Mitte Mai ein Overall-Turnier, beide Events im Bezirk Chorweiler veranstaltet von der DJK Wiking Köln. Weitere Turniere könnten hinzu kommen…

Die Westdeutschen Hallenmeisterschaften im Junioren-Ultimate finden an einem Tag in zwei Hallen statt. Dafür konnten am 4. März 2018 die beiden nebeneinander liegenden Hallen der Heinrich-Böll-Gesamtschule gewonnen werden. Erstmals in diesem Jahr wird der ausrichtende Verein DJK Wiking Köln Teams in allen drei Altersklassen stellen (die Cologne Colibris). Insgesamt werden etwa 15 bis 20 Teams erwartet, die um die Titel des Landesverbands Frisbee NRW kämpfen.

Eine seit langer Zeit erstmals wieder zu belebende Turnierform soll am Wochenende 12. und 13. Mai 2018 in und um die Bezirkssportanlage Köln-Chorweiler stattfinden: Ein kompaktes Overall-Turnier. Es besteht aus sieben Disziplinen, die in der kompakten Variante etwas zügiger durchgeführt werden als bei den Profis. Im Vorjahr fand eine Overall-WM in Großbritannien statt, bei der unter anderem auch Jan Müller aus Bielefeld teilnahm. Infolge dieser bereichernden Erfahrung ist er Co-Organisator des Events, das nur für ca. 35 Teilnehmende ausgeschrieben sein wird.

Die sieben Disziplinen sind Discgolf (über neun Bahnen, nur für einen halben Tag angelegt), Freestyle Frisbee (als so genannte Westerfield Challenge), Double Disc Court (mit wechselnden Partnern), Discathon (einen Parcours mit zwei Scheiben werfend und rennend überbrücken), Accuracy (Geschicklichkeitswerfen auf ein Quadrattor aus sieben Positionen mit jeweils vier Scheiben) Distance (Weitwurf) und Self Caught Flight (selbstgefangene  Scheiben, hier nur „Maximum Time Aloft“, gezählt werden die Sekunden eines Schwebewurfs zwischen Abwurf und einhändigem Fang).

Freestyle Frisbee ist eine Disziplin, die im professionellen Bereich vor allem durch den so genannten Nail Delay lebt, das ist das Balancieren der drehenden Scheibe auf meist künstlichen Fingernägeln. Da diese Basiskenntnis nicht bei allen Teilnehmenden vorauszusetzen ist, wird in der Kompakt-Variante eine so genannte Westerfield-Challenge durchgeführt. Diese besteht im Hin- und Herwerfen mit Trick-Würfen und Trickfängen in 10 Meter Abstand. Kurz gesagt gewinnen die meisten gefangenen Trick Würfe (je 1 Punkt) und Trick Catches (je 2 Punkte) in einer Minute. Dabei werden wiederholte Tricks jedoch nur einmal gewertet.

Der temporäre Discgolf-Parcours ist die limitierende Größe de Overalls-Turniers. Wird mit gleichzeitig startenden Flights von vier Personen gerechnet, dann können maximal 36 Teilnehmende mitmachen. Diese müssen aber auch alle weiteren Disziplinen der Reihe nach durchführen, wobei sie wiederum in mehrere Gruppen eingeteilt werden, und zum Teil auch zwei Disziplinen parallel durchgeführt werden können. Wenigstens vier (höchstens acht) Jugendliche aus dem ausrichtenden Verein sollten dabei sein. Details zu den Disziplinen und zum ungefähren Ablaufplan stehen auf der Seite www.overallfrisbee.de.

Den krönenden Abschluss der Frisbeesport-Aktivitäten outdoor 2018 in Köln werden die 12. Disc Days Cologne darstellen, die wie in den vergangenen Jahren zuletzt immer mit jeweils 16 Frauenteams und 16 Männerteams (offene Spielklasse) geplant werden. Am 9. und 10. Juni 2018 werden mehr als 100 Ultimate-Partien beim ASV Köln und auf den Stadionvorwiesen im Sportpark Müngersdorf stattfinden. Erstmals werden die gegnerischen Teams der folgenden Partien nach dem so genannten Schweizer System zugeordnet. Nach drei Runden geht es weiter mit den Viertelfinalen, gesetzt nach Punkten und kumuliertem Score der bisherigen Spiele.

Daneben wird es im Rahmenprogramm wie immer einige Überraschungen für die Spielenden geben sowie am Samstagabend ein sehr geschätztes gemeinsames Abendessen. Um dem Namen „Disc Days Cologne“ gerecht zu werden, findet neben dem Ultimate-Turnier mit mehr als 400 Teilnehmenden auch wenigstens ein weiterer Frisbeesport-Wettbewerb statt, in den Vorjahren war Guts immer mit dabei, sowie zuletzt erstmals seit 2006 auch wieder eine Freestyle Frisbee-Challenge (hier von echten Könnern, die sicher auch alle den Nail Delay beherrschen).

 

 

Sorry, keine Kommentare bislang.

Schreib dein Kommentar

Kommentar Richtlinien: Einfaches XHTML ist erlaubt (a href, strong, em, code). Alle Zeilen werden automatisch gebrochen.

Du hast doch einen Namen, oder? 
Ich versprech's, deine Mail Adresse verrat ich niemanden. 
Wenn du eine Homepage oder einen Blog hast dann schreib hier deine Adresse rein. 
Hier schreibst du dein Kommentar. 
Erinnere dich an meine Informationen wenn nochmal wiederkehre.
 

Lokalisiert ins Deutsche von Hashi..Hashi's Blog