post Kategorie: Allgemein post Kommentare (3) post14. Januar 2018

Beim Junioren Ultimate-Turnier 5, Tatort Kamen haben Teams der DJK Wiking Köln in allen drei Altersklassen U14, U17 und U20 teilgenommen. Für die U14 und die U17-Teams sprang jeweils der zweite Platz heraus, während für das neu entstandene U20-Team die Teilnahme noch unter dem Motto stand: Auch Erfahrungen sind ein Gewinn!

In der U14 traten leider nur zwei weitere Teams an, die Äitschbees des TuS Hermannsburg bei Celle und die Ultimate Greenhorns vom GW Marathon Münster. Diese Mannschaften spielten jeweils zweimal gegeneinander. Die Colibris mussten zunächst gegen die Äitschbees ran und erwischten einen sehr guten Start. Sie gingen in Führung und konnten sogar auf 5:3 erhöhen. Die Partie endete mit einem leistungsgerechten Unentschieden 6:6.

Die beiden Begegnungen gegen Münster waren relativ einseitig, wobei den Greenhorns jeweils nur ein Gegenpunkt gelang. Also musste das Rückspiel gegen die Äitschbees um den Turniersieg entscheiden. Diese kamen besser in die Defense, auch weil die Laufangebote der Colibris teilweise zu behäbig waren. Hinzu kamen mehrere überhastete Entscheidungen, die mit Gegenpunkten bestraft wurden. Das Spiel ging 5:9 verloren und zeigte auf, woran wir in den kommenden Wochen arbeiten können. Dennoch war der Gesamtauftritt mit zehn Jungs zwischen 8 und 13 Jahren sehr couragiert und auch ermutigend für die Zukunft!

In der U17-Division war das stärkste Teilnehmerfeld mit sechs Teams, darunter erstmals auch eines aus den Niederlanden, die Disc Devils Twente. Diese waren der erste von fünf Gegnern der Colibris und wurden 11:1 besiegt. Dieser Sieg sollte nicht der letzte sein. Das dezimierte Team (ohne zwei Stammkräfte, ein weiterer Mitgereister erkrankte) erkämpfte sich zu sechst drei weitere Erfolge, zum Teil noch unterstützt von U14-Spielern.

Das junge gastgebende Team CSI:Kamen (TV Südkamen) und auch die Ultimate Greenhorns wurden 9:5 geschlagen. Das neu formierte U17-Team der 7 Todsünden (SV Heide Paderborn) wurde mit 11:1 besiegt. Lediglich im Abschlussspiel um den Turnierseig gegen die Äitschbees ging nach einem weiteren Ausfall und am Ende der Kräfte nicht mehr viel. Die Colibris unterlagen ihrerseits mit 1:11 und wurden wie bei den Jüngeren zweite hinter den Äitschbees. Eine tolle Leistung, auf der sich in Hinblick auf die Hallen-DM der Junioren am 17. und 18. März in Potsdam sehr gut aufbauen lässt!

Für das U20-Team war es zunächst einmal sehr wichtig Erfahrungen in der Altersklasse zu sammeln, die die DJK Wiking in diesem Jahr erstmals besetzen kann. Allerdings traten die Colibris nur zu fünft an, mit gelegentlicher Unterstützung einer U17-Spielerin. Bei fünf Teams im Wettbewerb galt es vier Spiele zu absolvieren. Gegen den späteren Turnierseiger CSI:Kamen wurde zum Auftakt ein sehr ordentliches Ergebnis 6:9 erzielt. Gegen die Ultimate Greenhorns lief es nicht so gut, zum Endstand von 4:11. Hier gab es eine Verwirrung beim Punktestand, die das Team aus dem Tritt brachte. Ein Punkt wurde mutmaßlich falsch notiert, was den Ablauf des Spiels beeinflusste. Vermutlich hätte es wenigstens 5:10 heißen müssen…

Im Spiel gegen die Äitschbees taten sich die Colibris gegen die Raumdeckung schwer. Jeder Fehler gegen die Zone wurde sofort bestraft. Immerhin gelangen mehrere Punkte zum 3:9-Endstand. Das schon traditionelle Abschlussspiel gegen die Discoveries (TV Verl) hätte noch einen Sieg bringen können. Zwei spektakuläre Endzonen-Fänge brachten die Colibris kurz vor Schluss 5:4 in Front. Doch die Kräfte reichten nicht aus und die Verler drehten die enge Partie noch zum 5:6. Auch wenn kein Sieg heraussprang, zeigen die Ergebnisse, dass das junge U20-Team bereits gut mithalten kann. Vor allem das Spiel gegen die Zone und auch die Zonen-Defense stehen nun auf dem Trainingsprogramm.

Die Kölner U20 Colibris haben auch den nebenbei zu lösenden (Cluedo)-Fall des 4. Tatorts Kamen geknackt. Die besten Bewertungen in der gegenseitigen Fairplay-Einschätzung erhielten die Äitschbees (U14), die Disc Devils (U17) und die Ultimate Greenhorns (U20). Vielen Dank an das ausrichtende Team um Uwe Kikul, das den 5. Fall bereits für den 12. Januar 2019 angekündigt hat. Das nächste Juniorenturnier wird die eintägige Westdeutsche Meisterschaft im Junioren Ultimate am 4.3. in Köln sein (in den zwei Sporthallen des HBG). Zuvor tritt noch ein Colibri-Team am 3. und 4. Februar beim Hallenturnier in Beckum an.

 

Hurra..es gibt bislang 3 Kommentare ;)

#1

Es ist immer erstaunlich wie viele neue Gesichter in den Teams von euch sind. Bei fast jedem gemeinsamen Turnier sind welche und vor allem sind schon sehr gut im Spiel.
Sehr gute Arbeit

VG
Uwe

Uwe geschrieben am 14. Januar 2018 - 13:18
#2

Hallo Uwe,
vielen Dank! ich kann das Lob zunächst mal nur zurückgeben, was Eure tolle Turnierorga betrifft! Unser Zuwachs ist gesund, da stimme ich zu, aber dennoch immer noch gering. Ich weiß genau wie du, wie schwierig es ist immer wieder Werbung zu machen und neue Leute zu finden, die dann auch dabei bleiben. Hoffen wir mal, dass es so weiter geht! Spätestens bis zum 4.3. wieder in Köln, LG Jörg

Jörg Benner geschrieben am 15. Januar 2018 - 11:05
#3

[…] Enstand des Turnieres Nachbericht auf der Webseite des Landesverbandes NRW Nachbericht auf Frisbeesport […]

CSI: Kamen – Ultimate Frisbee | Tatort Kamen, 4. Fall geschrieben am 16. Januar 2018 - 16:55
Du kannst eine Nachricht hinterlassen, oder einen trackback auf deine Seite setzen

Schreib dein Kommentar

Kommentar Richtlinien: Einfaches XHTML ist erlaubt (a href, strong, em, code). Alle Zeilen werden automatisch gebrochen.

Du hast doch einen Namen, oder? 
Ich versprech's, deine Mail Adresse verrat ich niemanden. 
Wenn du eine Homepage oder einen Blog hast dann schreib hier deine Adresse rein. 
Hier schreibst du dein Kommentar. 
Erinnere dich an meine Informationen wenn nochmal wiederkehre.
 

Lokalisiert ins Deutsche von Hashi..Hashi's Blog