post Kategorie: Spirit of the Game post Kommentar (1) post18. Dezember 2017

Beim schon traditionellen Vorweihnachts-Ultimateturnier im Kölner Norden hat sich das Team Ultimate Colonius (Parkspieler mit Anbindung zum ASV Köln) knapp durchgesetzt vor den Discoveries (TV Verl) und CSI:Kamen (TV Südkamen). Die Cologne Colibris-Junioren (DJK Wiking Köln, Foto) wurden Vierte und gewannen die Spiritwertung.

Auf den weiteren Plätzen die (jetzigen und künftigen) Colibri Altstars (DJK Wiking Köln) wurden Fünfte und Bonnsai (Frisbeesport-Verein Bonn) belegte mit seiner neuen Hochschulgruppe den sechsten Platz. Das Turnier fand in diesem Jahr am 3. Advent in der Halle des Heinrich-Mann-Gymnasiums in Köln-Weiler statt. Daher sollten die Teams mit Weihnachtsliedern im Spirit-Circle für den Chor sorgen.

Vor den Partien der jungen und jung gebliebenen Erwachsenen standen noch drei Begegnungen von U14-Teams. Zu beginn spielten die Colibris, aufgeteilt in zwei teams, gegeneinander. Danach standen die beiden Teams den Kamener U14-Spielerinnen und Spielern gegenüber, die ab Januar 2018 in der U17 antreten. Sie nutzten die letzte Gelegenheit noch einmal zusammen zu spielen sehr gut und gewannen beide Partien. Der Spaß und die Spielpraxis standen für den Nachwuchs der DJK Wiking im Vordergrund. Wir freuten uns sehr, das wenigstens ein U14-Team der Einladung gefolgt ist!

Beim anschließenden Round- Robin der Erwachsenen-Teams zeigte sich schnell, dass drei Teams Ambitionen auf den Turniersieg hegen konnten. Ultimate Colonius, CSI:Kamen und die Discoveries brachten es jeweils auf vier Siege aus fünf Spielen, wobei unter ihnen ein Dreiervergleich mit jeweils einem Sieg und einer Niederlage entstand. Daraufhin entschied die Punktedifferenz in diesen drei Spielen, die bei +1 für Ultimte Colonius den Ausschlag gab, während die Discoveries darin +/- 0 aufwiesen und CSI:Kamen mit der Differenz von -1 den Kürzeren zog.

Interessanterweise hätte noch das letzte Spiel (traditionell zwischen den Cologne Colibris und den Discoveries) das Ergebnis über den Haufen werfen können. Bei einem Sieg der Colibris wären sie selbst Dritte geworden, Verl auf Platz vier gelandet und Kamen hätte das Turnier gewonnen. Bis zum Stand von fünf zu fünf sah es nach einer engen Kiste aus, bis die Verler jedoch zuletzt noch einmal anzogen und das Spiel nach Hause brachten.

Bei einer vereinfachten Spiritbewertung, bei der drei Teams angegeben werden sollten, die den fünf Bewertungskategorien am besten entsprachen (gezählt mit 3, 2 und 1 Punkten), erreichten die Cologne Colibris die höchste Punktzahl, gefolgt gleichauf von ihren jüngeren und älteren Kollegen (den Altstars, Foto) sowie den Ultimate Coloniensern.

Vielen Dank an die vielen helfenden Hände der Eltern, die den Turniertag zu einem vollen Erfolg und zu einem tollen Jahresabschluss gemacht haben!

1 Person hat bislang ein Kommentar hinterlassen

#1

[…] Nachbericht der Colibris […]

Du kannst eine Nachricht hinterlassen, oder einen trackback auf deine Seite setzen

Schreib dein Kommentar

Kommentar Richtlinien: Einfaches XHTML ist erlaubt (a href, strong, em, code). Alle Zeilen werden automatisch gebrochen.

Du hast doch einen Namen, oder? 
Ich versprech's, deine Mail Adresse verrat ich niemanden. 
Wenn du eine Homepage oder einen Blog hast dann schreib hier deine Adresse rein. 
Hier schreibst du dein Kommentar. 
Erinnere dich an meine Informationen wenn nochmal wiederkehre.
 

Lokalisiert ins Deutsche von Hashi..Hashi's Blog