post Kategorie: Teambuilding post Kommentar (1) post1. Mai 2017

Der ASV Köln tritt mit einer Spielgruppe in den Discgolf-Ligen des Landesverbands Frisbee NRW in der Landesliga an. Das Ligensytem umfasst jeweils vier Teams in der Verbandsliga, in der Landesliga sowie in mehreren Kreisligen. Für den ASV Köln stand Ende April ein Doppelspieltag gegen Discgolf Niederrhein II (DiGoNi) an. Beide Partien wurden erfolgreich auf dem Parcours im Neusser Rennbahnpark bestritten.

Jeder Spieltag besteht aus zwei Durchgängen über zwölf Bahnnen mit jeweils vier Spielenden. Die erste Runde legt die Positionen innerhalb der beiden Teams fest. Dabei werden Punkte für die besten Runden vergeben, 9 Punkte für den Besten, 2 Punkte für den Schwächsten. In Runde zwei treten dann die vier Teamspielenden 1 gegen 1, 2 gegen 2 u.s.w. an, wobei jeweils vier Personen einen Flight bilden.

Das Spannende am Matchup-Modus ist die Tatsache, dass pro Bahn und Paar nur 1 Punkt zu vergeben ist: Entweder benötigen beide gleich viele Würfe und erhalten jeder 0,5 Punkte, oder einer benötigt weniger Würfe als der andere und gewinnt 1 Punkt. Das führt zu einer stärker taktischen und zum Teil zu einer riskanteren Spielweise.

Der Teamcaptain des ASV Köln Thomas Boensch und ich verzichteten darauf, an zwei Spieltagen an einem Tag antreten zu wollen, sodass die erste Runde mit vier anderen Spielern stattfand: Lars Frauenhoff, Benno Kerkloh, Bernd Pröschold und Philipp Springer. Bei starkem Wind gelang es ihnen das Quartett der DiGoNis in der Hinrunde zu besiegen. Dieses bestand aus Disolina und Peter Altenberg, Robin Rieck und Marc Zimmermann.

Auch die Rückrunde fand nach einer Mittagspause in Neuss statt. Während bei den DiGoNis nicht gewechselt wurde, traten für den ASV Köln nun Thomas Boensch, Benno Kerkloh, Philipp Springer und der Autor Jörg Benner an. Peter Altenberg gelang mit einer 40 die beste Vorrunde, gefolgt von Thomas Beonsch und mir mit 41. Dadurch fanden wir uns im Leading Flight zusammen mit Robin Rieck wieder.

Die beste Leistung des Tages legte Benno Kerkloh in der Schlussrunde mit einer 35 hin, während ich selbst mit einer 38 ebenfalls zu einer Verbesserung in der Lage war. In drei von vier „Match-Ups“ siegte der ASV Köln, sodass auch die Rückrunde souverän gewonnen werden konnte. Der nächste Gegner in der Landesliga ist nur der TV Beckum.

1 Person hat bislang ein Kommentar hinterlassen

#1

[…] einigten. Beide Vergleiche gewannen die Kölner, für die Jörg Benner einen schönen Artikel verfasst hat, der den Reiz des Ligaspielbetriebs sehr gut […]

Du kannst eine Nachricht hinterlassen, oder einen trackback auf deine Seite setzen

Schreib dein Kommentar

Kommentar Richtlinien: Einfaches XHTML ist erlaubt (a href, strong, em, code). Alle Zeilen werden automatisch gebrochen.

Du hast doch einen Namen, oder? 
Ich versprech's, deine Mail Adresse verrat ich niemanden. 
Wenn du eine Homepage oder einen Blog hast dann schreib hier deine Adresse rein. 
Hier schreibst du dein Kommentar. 
Erinnere dich an meine Informationen wenn nochmal wiederkehre.
 

Lokalisiert ins Deutsche von Hashi..Hashi's Blog